Was ist eigentlich SEO?

Definition SEO auf Wikipedia

Suchmaschinenoptimierung, oder englisch search engine optimization (SEO), bezeichnet Maßnahmen, die dazu dienen, dass Inhalte wie Webseiten, Videos und Bilder im organischen Suchmaschinenranking in den unbezahlten Suchergebnissen (Natural Listings) auf höheren Plätzen erscheinen. Durch das bewusste Beeinflussen der Suchmaschinenplatzierungen von zum Beispiel Videos auf der Plattform YouTube oder Webseiten auf Google können diese besser gelistet werden und neue Reichweite generieren.

Suchmaschinenoptimierung heißt übersetzt Search Engine Optimization und wird deshalb oft in Anlehnung an die englische Fassung auch als SEO abgekürzt. Suchmaschinenoptimierung ist ein Fachbegriff für die Gesamtheit aller Maßnahmen, die darauf abzielen, dass Webseiten in den organischen Suchergebnisseiten von Suchmaschinen, wie beispielsweise Google, auf höheren Plätzen ranken und dadurch auch öfter von Usern besucht werden. Die Website wird im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung so gestaltet, dass Suchmaschinen sie optimal lesen und analysieren können, sodass die Website im besten Fall unter den ersten zehn Suchresultaten erscheint. Das Durchsuchen der Suchmaschinen des World Wide Webs heißt crawlen.

Die Vorgehensweise bei der SEO-Optimierung

Den Prozess der Suchmaschinenoptimierung kann man in drei Parts unterteilen. Zunächst einmal sollte der Webseitenbetreiber eine Keyword-Analyse durchführen, um herauszufinden, welche Keywords noch nicht optimal ranken. Daraufhin können diese suchmaschinenoptimiert werden. Es gibt zwei Arten der Optimierung: Die OnPage- und die Offpage. Bei der Onpage-Optimierung geht es darum, die ausgewählten Keywords auf der eigenen Website in beispielsweise den Seitentitel, die Seitenbeschriftung, den Content und die Bildernamen zu integrieren. Bei der Offpage-Optimierung handelt es sich um Optimierungsmaßnahmen, die nicht auf der Webseite stattfinden. Hier wird durch Linkbuilding, also durch die Platzierung von Backlinks auf anderen Websites, Suchmaschinenoptimierung betrieben.

Wie stehen Suchmaschinen zu SEO?

Von Suchmaschinenbetreibern wie Google oder Yahoo wird gezielte Suchmaschinenoptimierung nicht gerne gesehen, weil so die Suchergebnisse der Suchmaschinen manipuliert werden. Die entsprechenden Algorithmen der Relevanzbestimmung werden von Suchmaschinen daher auch geheim gehalten und häufig abgewandelt. Wird mit der Suchmaschinenoptimierung übertrieben, beispielsweise in Form von Black-Hat-SEO, kann dies dazu führen, dass die eigene Seite aus den Indizes der verschiedenen Suchmaschinen entfernt werden und somit auch nicht mehr gut auffindbar sind. Die Faktoren, welche das Ranking einer Website positiv oder negativ beeinflussen, verändern sich im Laufe der Zeit und werden immer komplexer.

Die verschiedenen Bereiche der SEO

In der Regel wird die Suchmaschinenoptimierung in die folgenden Bereiche unterteilt:

  • Keywording: Entwicklung von Keyword-Strategien
  • Technisches SEO: technische Optimierung, wie Sitespeed, Crawling und Indexing
  • OnPage-Optimierung: Inhalte, Metadaten, Struktur oder
  • Informationsarchitektur: Sense of Place & Informationsscent etc.
  • Off-Page Optimierung: interne und externe Verlinkung:
  • Content-Marketing: Nutzer über sinnvolle Inhalte gewinnen
  • Mobile SEO: Mobile Optimierung und Mobilefreundlichkeit
  • SEO KPIs: Erfolgsmessung über sinnvolle Kennzahlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.