DSGVO-Auskunftsanfragen: JuraForum stellt rechtssichere Musterantworten per Online-Generator bereit

Unternehmen erhalten mit dem „Musterauskunft-Generator“ von Juraforum jetzt rechtssichere Unterstützung bei der Beantwortung von DSGVO-Auskunftsersuchen. Abgedeckt werden alle gängigen Anfrage- und Datenverarbeitungsvarianten, nach Auswahl der Anforderung wird die entsprechende Musterantwort kostenlos erstellt. Darüber hinaus können Unternehmen bei JuraForum per Online-Check nun nachprüfen, ob gemäß DSGVO ein Datenschutzbeauftragter vorgeschrieben ist.

Musterantworten zu DSGVO-Auskunftsanfragen per Klick erstellen

Seit Einführung der DSGVO besteht eine Auskunftspflicht zu gespeicherten personenbezogenen Daten. Grundlage dafür bildet das primäre Betroffenenrecht, das u.a. auch die Art und das Format der Datenverarbeitung einbezieht. Die Beantwortung von Anfragen muss laut Gesetzgeber in der Regel innerhalb von einem Monat erfolgen.

Der kostenlose „Musterauskunft-Generator“ von JuraForum bietet dafür nun die entsprechenden Mustertexte an, die alle gängigen Datenverarbeitungs- und damit verbundenen Antwortszenarien abdecken: die erweiterte Datenverifizierung, genutzte Datenquellen, die Datenweitergabe, Datenkopie, Auskunft zum Daten-Profiling bis hin zur Datenlöschung. Die Bereiche lassen sich einzeln auswählen wie auch kombinieren – im Anschluss wird per Klick der rechtssichere Antworttext generiert. Um auch bei der Abwicklung von Auskunftsverlangen DSGVO-konform zu sein, ist im Unternehmen ebenfalls das Auskunfts-Management nachprüfbar zu strukturieren.

Ist ein Datenschutzbeauftragter tatsächlich notwendig? Neuer Online-Check gibt die Antwort.

Nicht immer ist eindeutig, ob Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten benötigen. JuraForum klärt diese Frage mit dem neuen kostenlosen Online-Tool „Datenschutzbeauftragter-Check“. Überprüft werden Art und Zweck des Unternehmens / der Organisation, die Mitarbeiteranzahl im Bereich Personenbezogene Datenverarbeitung sowie Auftrag und Umfang der Datenverarbeitung. Das Ergebnis zeigt im Anschluss mit Nennung der Rechtsgrundlage, ob ein Datenschutzbeauftragter im Unternehmen zwingend erforderlich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.