Die großen Online-Druckereien in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Deutschland ist meiner Meinung nach der am härtesten umkämpfte Online-Druckmarkt der Welt. Nirgendwo sonst haben wir eine so große Dichte an unterschiedlichen Online-Druckereien, die im Wettbewerb stehen um die Marktführerschaft deutschlandweit wie auch in Europa.

Osman Zöllner

Heute möchte ich einige dieser Online-Druckereien vorstellen und einen grundlegenden Überblick über deren Stärken und Schwächen geben. Dabei konzentriere ich mich ausschließlich auf Upload-to-Print-Shops, die ausschließlich oder vorwiegend im Business-to-Business-Geschäft tätig sind, und nicht auf Web-to-Print-Anbieter wie z. B. Vistaprint oder Cewe, die sich eher an B2C-Kunden oder kleine KMUs (kleine und mittlere Unternehmen) richten.

Bevor ich die einzelnen Druckereien vorstelle, möchte ich noch auf meinen Glossar mit Druckerei-Fachbegriffen hinweisen, damit es im Text nicht zu Missverständnissen kommt.

Die erste Frage, die mir immer wieder gestellt wird, ist: „Welche der Online-Druckereien in Deutschland ist denn die größte?“ Dies ist zwar eine einfache Frage, jedoch gibt es keine einfache Antwort darauf, da man erst mal definieren müsste, was „die größte“ bedeutet. Ist es die Online-Druckerei mit den meisten Einzelaufträgen im Jahr? Ist es die Online-Druckerei mit dem größten Umsatz oder Gewinn? Wenn ja – in Deutschland oder international? Ist es, da wir ja über Online-Business reden, die Online-Druckerei mit der besten Sichtbarkeit bei Google? Oder gar die Online-Druckerei mit der höchsten Brand Awareness in Deutschland?

Sie sehen, die Frage ist komplexer als sie auf den ersten Blick erscheint, und ich möchte sie hier auch gar nicht beantworten. Wir konzentrieren uns erst einmal auf alle größeren Online-Druckereien, die eine gute Sichtbarkeit bei Google und auch eine entsprechende Markenbekanntheit haben.

Somit bleiben folgende Druckereien bei mir auf der Liste (um keine zu bevorzugen, werde ich die Liste alphabetisch sortieren):

  • cewe-print.de
  • druck.de / druck.at
  • diedruckerei.de / onlineprinters.at / ch
  • flyeralarm.com
  • Online-Druck.biz
  • print24.com
  • Saxoprint.de / at /ch
  • wir-machen-druck.de /ch

Um die Online-Sichtbarkeit/Sichtbarkeit bei Google dieser Druckereien in ein gewisses Verhältnis zu bringen, habe ich das SEO Tool Sistrix verwendet, das eines der gängigsten Tools in der SEO-Branche ist. Sistrix crawlt wöchentlich 250.000 und monatlich über 30 Mio. Keywords und erstellt aus den Rankings der Seiten zu diesen Keywords (mittels einer Metrik aus Suchvolumen der Keywords, Ranking zu dem Keyword und noch einigem mehr) seinen Sichtbarkeitsindex. Wer genaueres darüber erfahren möchte kann dies hier nachlesen: SISTRIX SICHTBARKEITSINDEX

Sichtbarkeitsindex der großen Online Druckereien im DACH gebiet
Stand 14.11.2017: Wir sehen, dass zum heutigen Tag (14.11.2017) in Deutschland wir-machen-druck.de ganz knapp die Spitzenposition innehat; direkt gefolgt von flyeralarm.com. In Österreich stehen flyerlarm.com und druck.at auf den ersten zwei Plätzen und in der Schweiz flyeralarm.com und saxoprint.ch.

So, nun wenden wir uns den einzelnen Druckereien direkt zu. Hierbei schaue ich mir fünf Kriterien im Besonderen an: Produktauswahl,  Sichtbarkeitsindex, hat die Druckerei ein Reseller-Programm, hat die Druckerei Traffic auf der Website (Hochrechnungen über Similar Web) und der allgemeine Eindruck der Website. Die Preise der Website habe ich bewusst erst einmal nicht mit aufgenommen, da ich diese später noch gesondert behandeln möchte.

screenshot-www.cewe-print.de-2017-11-14-13-31-53-447-compressor-300x141

Cewe-Print

Cewe-print.de ist die Plattform, mit der sich der Fotobuchhersteller CEWE seit einigen Jahren auf dem Online-Druckmarkt bewegt. Die Produktauswahl würde ich im Online-Druck als klassisch bezeichnen. Aufkleber, Beachflags, Bücher, Flyer, Visitenkarten, Postkarten, Kalender und vieles mehr sind im Portfolio, und mit Leuchtsäulen und Liegestühlen hat CEWE sogar zwei Produkte außerhalb des Standards im Programm.

Der Sichtbarkeitsindex beträgt zum heutigen Tag 9,924 in Deutschland, 1,164 in Österreich und 0,9257 in der Schweiz. Hier sehen wir die Ausrichtung von Cewe-Print auf den rein deutschen Markt, bei dem sie mit ihrer Sichtbarkeit von über 9 auch sehr gut dabei sind.

Das Reseller-Programm von Cewe-Print scheint auf den ersten Blick noch in den Kinderschuhen zu stecken, jedoch war es leicht zu finden, und die Anmeldung sieht auch sehr einfach aus. Wie das Reseller-Modell genau aussieht, beschreiben sie leider nicht detailliert auf der Seite. Ich gehe von einer simplen Rabattaktion für Gewerbetreibende aus und nicht von einem eigenen Shop-System, wie es z. B. WIRmachenDRUCK oder Print24 besitzt.

Similarweb Cewe Print

Wenn wir uns jetzt den Traffic von Cewe-Print.de ansehen, sehen wir auch wieder die definitive Ausrichtung auf den deutschen Markt mit 94,97 % Traffic aus Deutschland. Der Traffic von 195K Total Visits (damit sind keine einzelnen User gemeint) bewegt sich eher im unteren Segment der Online-Druckereien, und wenn man ihren Sichtbarkeitsindex betrachtet, ist das auch eindeutig zu wenig. Man merkt, dass hier einfach noch die Markenbekanntheit fehlt.

Im Großen und Ganzen ist der Online-Shop von Cewe-Print sehr schön und übersichtlich aufgesetzt, der Bestellprozess ist einfach gehalten und für Kunden leicht verständlich. Sie decken gleichzeitig den Upload-to-Print-Bereich wie den Web-to-Print-Bereich ab, die sie auch auf der Seite schön getrennt halten. Wir haben es also mit einer soliden Online-Druckerei zu tun, die auch in den nächsten Jahren zumindest in Deutschland ganz vorne mitspielen wird.

Screenshot Druck.at

Druck.de / Druck.at /Druck.ch

Druck.at ist eine der älteren österreichischen Online-Druckereien und seit 2001 auf dem Markt. Seit 2015 gehört Druck.at zum Cimpress-Konzern, dem momentan größten Anbieter für bedruckbare Produkte weltweit (in Umsatzzahlen gemessen).

Die Produktauswahl von Druck.at ist umfangreich und umfasst alle klassischen Printprodukte – genauso wie Zubehör und Giveaways. Besonders interessant fand ich den Agenturfinder auf der Seite, der es einem einfach macht, eine Agentur zu finden, die einem dabei hilft, die Druckdaten zu erstellen, wenn man selbst dazu nicht in der Lage ist.

Der Sichtbarkeitsindex von Druck.at in Österreich liegt bei 5,083, der von Druck.de in Deutschland bei 0,2865, und der von druck.at in der Schweiz bei 0,0337. Der Sichtbarkeitsindex von druck.ch liegt momentan bei null, weshalb ich ihn oben in der Wertung durch den Schweizer Sichtbarkeitsindex von druck.at ausgewechselt habe. Wir sehen, dass Druck.at einen direkten Focus auf Österreich hat und versucht, das restliche DACH-Gebiet eher halbherzig als Absatzmarkt zu erschließen. Hier haben sie aber mit den angepassten Websites und den Länder-Domain-Endungen .ch und .de einen Schritt in die richtige Richtung getan.

Auch Druck.at hat ein Reseller-Programm, bei dem sie 30 % auf alles geben. Ein eigenes Shop-System fehlt jedoch auch hier.

Der Traffic auf druck.at kommt, wie zu erwarten, zu 95 % aus Österreich. Daten zu druck.de oder zu druck.ch konnte Similarweb leider nicht liefern, da die Datengrundlage für eine Hochrechnung einfach zu gering gewesen ist.

Der Shop von Druck.at ist grundlegend solide aufgesetzt, auch wenn er für meinen Geschmack etwas zu unübersichtlich ist. Außerdem würde ich mir mehr Produktbilder wünschen. Ansonsten ist er sehr einprägsam, und wenn man einmal auf ihm gewesen ist, vergisst man ihn nicht so schnell, was der Kundenbindung ent gegenkommt. Mit Cimpress im Hintergrund, denke ich, werden wir auch in den nächsten Jahren weiter von Druck.at hören, auch wenn ich glaube, dass die Druckerei nur als Marke für den österreichischen Markt bestehen bleibt.

Screenshot Online Printers

diedruckerei.de / onlineprinters.com

diedruckerei, seit 2009 auch unter dem Brand Onlineprinters bekannt, ist eine der ältesten deutschen Online-Druckereien. Gegründet 2004, ist sie sehr schnell gewachsen und gehört auch heute noch zu den Online-Druckereien in Deutschland mit der höchsten Markenbekanntheit. Zwar ist es in den letzten Jahren etwas still um sie geworden, besonders seit sie sich verstärkt um die Internationalisierung kümmert, aber wer weiß, was die Zukunft bringt.

Von ihrer Produktpalette her ist sie genau auf Soll und bietet alle klassischen Printprodukte und auch einiges darüber hinaus an, sodass man im Großen und Ganzen alles findet, was man erwartet. Vom Flyer, über Messebedarf, bis zur Visitenkarte ist alles auf der Seite zu finden.

Der Sichtbarkeitsindex von diedruckerei.de ist mit 4,002 in Deutschland im mittleren Segment der Online-Druckereien angesiedelt. Genauso mit 2,846 in Österreich und den 1,339 in der Schweiz mit den Plattformen onlineprinters.at und ch.

Das Reseller-Programm der Onlineprinters war etwas schwer zu finden, da ich nicht unter dem Namen Premium-Programm danach gesucht habe, aber letztendlich habe ich es doch gefunden. Es beinhaltet alles, was ein Premium-Programm benötigt: Ansprechpartner, Rabatte usw. Und da es nicht Reseller-Programm heißt, hat auch keiner hier einen Webshop erwartet.

Die Druckerei Similar Web
diedruckerei Traffic in Deutschland
Die Druckerei Similarweb
Onlineprinters.at Traffic in Österreich
screenshot-www.similarweb.com-2017-11-14-15-17-00-529-768x725
Onlineprinters.ch Traffic in der Schweiz

Im DACH-Gebiet sind die Onlineprinters sehr gut aufgestellt. Sie haben in allen drei Ländern guten Traffic – in Deutschland mit 400K sogar doppelt so viel wie Cewe-Print.

Durchschnitt ist leider ein so belastetes Wort, das oft abwertend verwendet wird. Hier und jetzt möchte ich ihm doch wieder zu etwas Glanz verhelfen. Die Onlineprinters sind bei ihrem Sichtbarkeitsindex im mittleren Segment in allen drei Ländern der DACH-Region also Durchschnitt. Sie haben, im Vergleich zu den anderen Online-Druckereien, in allen drei Ländern durchschnittlich viel Traffic, und sie haben alle nötigen Produkte, die man braucht, und sind somit auch perfekter Durchschnitt bezüglich der Vielfalt. Auch ihre Website sieht gut aus, ist aber nicht genial – also wieder etwas, was man als Durchschnitt bezeichnen könnte. Das alles jedoch in allen Ländern zu schaffen, ist überdurchschnittich und sehr gekonnt. Deshalb, denke ich, werden wir von den Onlineprinters noch viel hören, und ich bin gespannt, welchen Markt sie als Nächstes mit ihrer soliden Leistung erobern.

screenshot-www.flyeralarm.com-2017-11-14-15-41-03-092-compressor-300x141

Flyeralarm.com

„Innovation im Online-Druckmarkt seit 2002“ wäre eine passende Kurzbeschreibung für die Würzburger Online-Drucker. Seit Jahren sind sie vorne im Markt, machen den größten Umsatz in Deutschland und haben auch die größte Markenbekanntheit. Nur SEO haben sie vernachlässigt und eher auf Fußballwerbung gesetzt – aber auch das haben sie mittlerweile geändert. Wie gut, das sehen wir gleich.

„Mehr als nur Flyer“ wäre ein schöner Claim für Flyeralarm, denn sie bieten mittlerweile ein großes, wenn nicht gar das größte Produkt-Porfolio von allen Online-Druckereien an. Ich gebe zu, ich war bei der Masse zu faul, genau nachzurechnen. Sie haben klassische Druckprodukte, Werbetechnik, Werbeartikel/Giveaways, bestickte Kleidung und vieles mehr. Hier müsste ich einen eigenen Artikel nur über Produkte schreiben, um alles aufzulisten.

Ihr Sichtbarkeitsindex bringt sie in Deutschland mit 12,07 diese Woche auf den zweiten Platz. Dies sah aber schon anders aus, denn in den letzten Wochen liefern sich hier WIRmachenDRUCK und Flyeralarm einen harten Kampf um Platz 1 – mit abwechselnden Siegern. Wenn man darüber nachdenkt, dass sie 2013 noch bei unter 1 beim Sichtbarkeitsindex lagen, muss man sagen, dass der Aufstieg hier sehr gekonnt vollzogen worden ist. Mit 7,29 in Österreich und 5,204 in der Schweiz liegen sie in diesen beiden Ländern unter allen Online-Druckereien in unserer Liste bereits auf Platz 1. Hier machen sie in den letzten Jahren einfach alles richtig – oder zumindest richtiger als der Rest.

Beim Reseller-Programm fehlt zwar die Shoplösung, aber da wollen wir einmal darüber hinwegsehen, denn in jeder Erfolgsgeschichte gibt es auch ein paar kleine schwarze Stellen.

screenshot-www.similarweb.com-2017-11-14-15-42-40-260-compressor-768x767

Mit 1,88 Mio Total Visits sehen wir uns gerade einen Giganten an, der international aufgestellt ist und gute Umsätze zu verbuchen hat.

Der Shop von Flyeralarm ist sehr gut aufgesetzt – schön clean, ohne Ecken und Kanten. Für meinen Geschmack ist er an vielen Stellen zu clean, sodass er keinen allzu großen Wiedererkennungswert hat, und er ist aufgrund der Fülle seiner Angebote mittlerweile auch etwas überladen. Aber eine bessere Methode, diese Vielfalt auf eine Seite zu packen, gibt es ohne sehr großen Aufwand wahrscheinlich nicht.

screenshot-www.online-druck.biz-2017-11-14-19-05-21-222-compressor-300x141

Online-Druck.biz

Der Underdog unter den großen Online-Druckereien. In den letzten Jahren hatte niemand Online-druck.biz der Firma Frick Kreativbüro & Onlinedruckerei e. K. auf dem Schirm, und wahrscheinlich haben es auch nur wenige bis heute bemerkt. Aber die Firma hat sich zumindest SEO-technisch sehr gut entwickelt und ist mittlerweile gar nicht mal mehr so klein, wie die meisten denken.

Produkttechnisch nicht sehr innovativ, haben sie dennoch alles auf der Seite, was man grundlegend benötigt. Von Büchern, über Flyer, bis hin zu Klatschpappen – alles ist vorhanden und das Angebot steht den anderen Online-Druckereien in nichts nach.

Den einzigen Nachteil, den Online-Druck.biz hat, ist, dass es die Firma nur in Deutschland gibt und dass sie bisher nur in Deutschland einen Sichtbarkeitsindex vorzuweisen haben. Dieser ist jedoch mit 4,043 sehr beachtlich und im Mittelfeld der deutschen Online-Druckereien.

Ein Reseller- oder Premium-Programm habe ich bei ihnen zwar nicht gefunden, aber dies ist bei einem Anbieter wie Online-Druck.biz auch nicht nötig.

screenshot-www.similarweb.com-2017-11-14-19-15-10-907-compressor-768x761

158k Total Visits im Monat. Diese fast alle direkt aus Deutschland – das ist beachtlich. Vor allem, wenn man bedenkt, dass Cewe-Print mit über dem doppelten Sichtbarkeitsindex nur 50k mehr hat als der Underdog aus Krumbach.

Die Seite selbst ist aufgeräumt und clean, hat alles, was ein moderner Online-Shop benötigt. Mir fehlt hier nur der Wiedererkennungswert der Seite selbst, aber ansonsten kann ich nur meinen Hut ziehen und sehr gute Arbeit mit geringen Mitteln bescheinigen.

screenshot-print24.com-2017-11-14-19-32-08-613-compressor-300x141

print24.com

print24.com ist eine Marke der Unitedprint SE in Radebeul. Für mich immer wieder faszinierend zu beobachten. Eine der ältesten Online-Druckereien in Deutschland und eine, die ihr Design in all den Jahren nicht groß verändert hat. Für mich ist sie der Beweis, dass Kontinuität auch noch zählt. 24 Länder und Sprachen findet man auf der Seite, und die Internationationalisierung ist so weit fortgeschritten, wie bei keiner anderen Online-Druckerei dieser Größe. Dies sehen wir auch gleich unten anhand der Trafficzahlen.

Sie verfügen über ein riesiges Produkt-Portfolio, das sich nicht zu verstecken braucht. Das alle klassischen Printprodukte abdeckt, aber auch absolute Exoten beinhaltet – wie Lebkuchen mit individueller Verpackung oder eine großen Palette an Textilien.

Der Sichtbarkeitsindex der Website ist im unteren Mittelfeld der Online-Druckereien mit 3,451 in Deutschland, 2,309 in Österreich und 1,578 in der Schweiz.

screenshot-www.similarweb.com-2017-11-14-19-31-32-631-compressor-768x628

Mit 336K im Monat an Total Visits liegt print24 zwar im Vergleich mit den anderen Online-Druckereien weit unten, aber wenn wir uns ansehen, dass davon nur 27,97 % aus Deutschland kommen und der Rest aus den anderen Ländern, sehen wir, dass hier die Internationalisierung und Dezentralisierung vom Mutterland in Perfektion geglückt ist und wir nur Glückwünsche nach Radebeul zu diesem Erfolg senden können.

Der Shop hat leider einige Schwachstellen (wie z. B. die doppelte Bestellstruktur: einmal über den Reiter „Produkte“ in der Navigation und noch einmal in der Kalkulationsmaske). Auch das Design ist in die Jahre gekommen. Wobei man sagen muss: Wenn man einmal auf der Seite print24.com war, vergisst man sie nicht so schnell.

screenshot-www.saxoprint.de-2017-11-14-19-57-39-755-compressor-300x141

Saxoprint.de / at /ch

Hier haben wir eine der altbekannten Online-Druckereien in Deutschland. 2006 hat Saxoprint mit dem Onlinedruck begonnen und ist stetig gewachsen. Seit 2012 gehört Saxoprint zu CEWE, hat mit Cewe-Fotobuch einen starken Geldgeber im Rücken und ist perfekt abgesichert, um sorglos den Markt anzugreifen. Mit Innovationen wie dem Add-on für InDesign „Saxoprint pro Design“ ist Saxoprint meiner Meinung nach zumindest in der Softwareanbindung einer der Vorreiter der Branche.

Das Produkt-Portfolio von Saxoprint ist ausgereift und hat alles von den klassischen Printprodukten wie Broschüren, Flyern und Visitenkarten, bis hin zu Geldbörsen oder Wasserbällen im Sortiment. Somit ist die Produktpalette von Saxoprint eine der breitesten der Branche.

Der Sichtbarkeitsindex bewegt sich im unteren Mittelfeld der großen Online-Druckereien mit 3,629 in Deutschland 2,123 in Österreich und 2,386 in der Schweiz. Etwas mehr Content auf der Seite würde hier dem Sichtbarkeitsindex wahrscheinlich ganz gut tun, was dem Traffic auf der Seite jedoch keinen Abbruch tut.

screenshot-www.similarweb.com-2017-11-14-19-51-59-063-compressor-1024x989
Leider fehlen ausreichend Daten um den Traffic von Saxoprint.at und ch hochzurechnen auf Similarweb.

302K Traffic: der Großteil aus Deutschland. Viel mehr kann man hier leider nicht sagen, da für weiteres die Daten fehlen.

Alles in allem ist Saxoprint eine der verlässlichen deutschen Online-Druckereien mit einem guten Produktspektrum auf seiner Seite. Diese ist leicht zu navigieren und sehr aufgeräumt, und aufgrund der großen Icons hat sie auch einen guten Wiedererkennungswert. Mit fehlen zwar persönlich die Texte und die ausführliche Erklärung zu den Produkten, aber wer bei Saxoprint einkauft, weiß wahrscheinlich, was er möchte – ohne viel nachfragen zu müssen.

screenshot-www.wir-machen-druck.de-2017-11-14-20-00-54-208-compressor-300x168

WIRmachenDRUCK.de

Leider darf ich über wir-machen-druck.de und .ch aufgrund meines früheren Beschäftigungsverhältnisses dort nichts sagen. Ich bitte um Ihr Verständnis 😉

Osman Zöllner

Man könnte noch sehr viel mehr über den deutschen Druckmarkt und die großen Online-Druckereien erzählen – alleine dieser kleine Überblick hat sehr viel Platz eingenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.